Sabine Schief

Altes Amtsgericht Böblingen

Fotos: Sabine Schief

„Im Namen der Brezel“

www.schiefgelacht.de

„Im Namen der Brezel“ Ofenfrisches, lecker Aufgebackenes und bewährt Altbackenes!

Ganz ehrlich – kann sich ein Schwabe das Leben ohne das schwäbische Urgebäck vorstellen? Kohlehydratarm! Im Namen der Brezel, wie bitte soll das der eingefleischte Schwabe bewerkstelligen? Schon die Kleinsten schnullen am Knusperle. Der Schwabe wird zwar groß mit Spätzle und Soß! Aber die Brezel prägt uns so saumäßig, dass wir ihr mit und ohne Butter verfallen sind! Was hat es auf sich mit diesem Gebäck, durch das die Sonne drei Mal scheint?

Im Namen der Brezel, die Rede ist natürlich von der original schwäbischen, nicht von der furztrockenen bayrischen Brezn!

Schiefs Charaktere sind wie die Brezel Unikate. Außen knusprig, innen weich! Bestreut mit dem Salz des Lebens. Bleibt das große Brezelrätsel: wo ist oben und wo unten?

Zurück